Rezepturtabelle für Hobbybäcker

Button-Excel-Download

 

 

Hallo "Hobbybäcker",

herzlich willkommen zu unserem Brotkrümel-Rezepturblog.
Der erste Eintrag wird hier keine Rezeptur sein, sondern etwas aus unserer Sicht viel wichtigeres.

Mit der oben verlinkten Rezeptur-Tabelle ist es auf einfachem Weg möglich die eigenen Rezepturen in eine stabile Form zu bekommen.  Aber nicht nur das Erfassen ist wichtig, auch das Umrechnen auf die gerade benötigte Menge ist ganz einfach. Dazu trägt man nämlich oben nur ein, welche Menge an Teig man benötigt. Alles andere macht dann Excel für Euch.

Alle Rezepturen, die wir hier auf www.brotkruemel.com zum Download anbieten, sind in dieser Tabelle erfasst. Und zwar immer auf genau 1000g Getreide / Mehl. Das gibt zwar auf den ersten Blick ziemlich viel Teig (was die Tabelle aber alleine runter rechnet), aber man kann direkt erkennen, wieviel Hefe, Salz, Sauerteig oder auch Wasser in der Rezeptur enthalten sind.

Hier mal eine Erläuterung wie die Tabelle funktioniert.

Die Tabelle dient dazu Rezepturen bequem und auf benötigte Mengen umrechnen zu können.
Um zu sehen welche Felder ausgefüllt werden, schreiben Sie in die Zelle B6 (Eingabemodus) ein "x". Sodann werden alle Eingabefelder gelb markiert. Vor dem Ausdruck nimmt man das "X" wieder raus, so dass der Ausdruck einen komplett weißen Hintergrund hat.
- In Spalte D werden die Mengen der einzelnen Rostoffe eingetragen
- Spalte H enthält die Bezeichnungen der einzelnen Rohstoffe
- In Spalte I können Sie eine Einheit auswählen. Bedenken Sie, dass Sie Rezepturen, in denen auch die Einheit "Stück" vorkommt, nicht auf ein bestimmtes Gewicht gerechnet werden können.
- Spalte B bietet die Möglichkeit die Zutaten zu verschachteln. Der Buchstabe "o" steht für einen Oberbegriff (z.B. Sauerteig), "u" für die Unterzutat erster Ebene (z.B. Roggenmehl, Wasser, Anstellgut). Wollen Sie noch weiter verschachteln, verwenden Sie "o2" und "u2".
- Im großen Feld können Sie die Informationen zur Herstellungsweise hinterlegen. Zeilenumbrüche machen Sie dort mit "Alt" + "Return".

Am besten probiert Ihr Euch einfach mal ein bisschen. verkeht machen kann man nicht viel, da die Felder, in denen Formeln drin sind, gesperrt sind. Somit bekommt man das schon mal nicht kaputt. Vielleicht nehmt Ihr Euch als Basis zum Testen aber einfach mal eine Rezeptur aus einem der nächsten Posts und schreibt ein bisschen drin rum.

 

Viel Spaß dabei Eure neuen Rezepturen zu erfassen oder auch Eure bestehenden in Form zu bringen, wünscht

Euer Brotkrümel

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.